Lerne wie Du tolle Fotos erstellst, und deine Kamera wie ein Profi bedienst.

Melde dich jetzt für mein gratis 3-Tage
Fotografie Training an:

1: Manuell Fotografieren – endlich schöne Fotos mit deiner Kamera

Manuell Fotografieren lernen – Der Beginn von deinen professionellen Fotos

Ich erkläre dir einfach und leicht verständlich den M-Modus deiner Kamera. Deine Fotos sind zu dunkel, zu hell, sind unscharf und zudem auch noch völlig anders als du den Moment mit deinem menschlichen Auge war nimmst? Dann solltest du unbedingt dran bleiben und hier weiterlesen.

Teil 1/6 Manuell Fotografieren lernen

Der Schlüssel zu professionellen Fotos heißt M-Modus. Ich zeige dir, wie du endlich den Automatik-Modus (Auto) verlassen wirst, und sich plötzlich im manuellen Modus neue Lösungen für deine Fotos ergeben. In dieser 6-teiligen Blogreihe geht es darum, wie du in wenigen Schritten manuell fotografieren lernst.

Manueller Modus? Wie kann ich mir das vorstellen?

Stell dir doch einfach mal folgendes vor: Du kannst ein Auto im Automatik-Modus fahren, dann regelt das Auto jeden Schaltvorgang ganz von alleine. Oder aber du fährst ein Auto ganz bewusst mit einem Schaltgetriebe und übernimmst selber die Steuerung. So ähnlich funktioniert es an der Kamera auch. Im Automatik-Modus macht die Kamera sicherlich gute Fotos aber eben nicht diese brillanten, knackigen und scharfen Fotos wie vom Profi. Dafür musst du den M-Modus auswählen und alle Einstellungen je nach Foto Situation selber vornehmen.

Was ist der M-Modus?

Der Manuelle Modus ist das manuelle Belichtungsprogramm deiner Kamera und wird mit einem M abgekürzt, du findest es auf dem Auswahlrad deiner Kamera (siehe Abbildung unten).

In diesem manuellen Modus stellst du alle drei Komponenten des Belichtungsdreiecks, sprich ISO, Blende und Belichtungszeit selber ein.

Neben dem M (Manuellen Modus) findest du auf diesem Auswahlrad noch andere Buchstaben. Diese Buchstaben sind Abkürzungen für weitere Belichtungsprogramme deiner Kamera. P steht für Programmautomatik, S oder TV steht für Blendenautomatik und A für Zeitautomatik.

Manueller modus

Keine Panik vor der Technik.

Fotografieren lernen, ist ein bisschen wie Auto fahren lernen, stell dir vor, dass ich deine Fahrschullehrerin bin und ich dir jeden Hebel, Knopf und Pedal deines Autos/Kamera erklären muss, bevor wir das erste Mal den Motor starten und los fahren können.  

Gib dir ein wenig Zeit die Zusammenhänge zu verstehen und zu verinnerlichen, denn wenn erst einmal der Groschen gefallen ist, wirst du garantiert bessere Fotos machen. Versprochen!

Ich zum Beispiel bin ein total ungeduldiger Mensch. Aber auch ich muss Zeit investieren um Sachen zu lernen und ganz wichtig um Zusammenhänge zu verinnerlichen. Ich gebe zu, diese Blogserie ist mit technischen Grundlagen gespickt, das sind die Gesetze der Fotografie und die sind extrem wichtig als Basis für all dein zukünftiges Wissen rund um die Fotografie. Und ich verspreche dir zu 100%, dass du nach dem Verlassen des Automatik-Modus viel schönere Fotos bekommst. 

Nicht alles auf einmal.

Mir ist wichtig, dass ich dich motivieren kann dran zu bleiben, dass Du dich nicht überfordert fühlst, aus diesem Grund werde ich dieses doch sehr technische Thema ein wenig aufteilen und  nicht nur in einem Blogartikel teilen, sondern alles Schritt für Schritt mit dir durchgehen. Dir und mir bringt es absolut nichts, wenn ich mit Fachbegriffen wie Histogramm, Tiefenschärfe, Blendenöffnung, Belichtungswaage, Bildrauschen, Offenblende, Brennweite um mich zu werfe und du verstehst nur Bahnhof. Insofern gehen wir die Themen einzeln und Schritt für Schritt durch, damit du am Ende Fotos machen kannst, die einen tollen verschwommenen Hintergrund haben, knackig scharf sind und wie vom Profi aussehen. 

Wie geht es jetzt weiter?

Meine 6-teilige Blogreihe erklärt dir jede Woche ein neues Thema zum manuellen Modus. Nächste Woche sprechen wir über Licht und ISO. Wo auch immer du gerade stehst und Hilfe brauchst, du bist nicht alleine mit deinen Fragen. Komm gerne in meine kostenlose Facebook-Gruppe für Fotografie Anfänger, die professionelle Fotos selber machen wollen. Wenn du dich für meinen kostenfreien Newsletter anmeldest, dann sende ich dir regelmäßig meine neusten Tipps und Tricks zu und du verpasst keine Neuigkeiten mehr.

Bevor wir zum nächsten Teil dieser Blogserie kommen, kannst du Dich hier einmal umsehen und schauen, welches Equipment ich verwende: Mein Equipment

Nora Lange manuell Fotografieren

Zum Weiterlesen Teil 6: Manuell Fotografieren – Fokus und Tiefenschärfe

Zum Weiterlesen Teil 5: Manuell Fotografieren – Das Belichtungsdreieck

Zum Weiterlesen Teil 4: Manuell Fotografieren – Belichtungszeit

Zum Weiterlesen Teil 3: Manuell Fotografieren – Blende und Tiefenschärfe

Zum Weiterlesen Teil 2: Manuell Fotografieren – ISO und Licht

FOLGE MIR HIER:

Nora Lange

Mehr über mich und meine Arbeit als
Fotografin und Moderatorin findest du hier: