Lerne wie Du emotionale Produktfotos erstellst und damit mehr verkaufst.

Melde dich jetzt für meine gratis 3-Tage
Fotografie Challenge an:

Warum und wofür brauchst du gute Fotos?

Fotos erzählen nicht nur schnell und gut eine Story, nein, Fotos geben dem Betrachter die Chance, Teil eines Moments zu werden.

Mit Hilfe von Fotos schaffen wir es z.B: Produkte besser zu bewerben und anschließend zu verkaufen, Fotos können schneller Geschichten erzählen, als das geschriebene Wort, Fotos sind persönlicher, Fotos halten Momente fest, Fotos dokumentieren und Fotos sind Sprachen unabhängig zu verstehen.

Stell dir vor du liest ein Buch, die Schriftarten sind innerhalb eines Buches im Grunde immer nur zwei Stück. Gehen wir mal von einer Schrift Namens Times und Arial aus. Innerhalb von diesem Buch, werden alle Überschriften in der Schriftart Arial erstellt und der Fließtext mit der Schriftart Times. Du denkst, was hat das Buch mit guten Fotos zu tun?

Ganz einfach, du hast vielleicht eine Website, einen Instagram Kanal, einen Shop oder einen Blog, und da möchtest du, dass deine Fotos als Gesamtbild zur Geltung kommen.

Du möchtest also einen einheitlichen Bildlook zeigen, eine einheitliche Qualität bieten und nicht das totale durcheinander an Farben. Ein Buch hat eben nicht auf jeder Seite eine neue Schriftart, im Gegenteil, es hat nur 1 bis 2 unterschiedliche Schriften im gesamten Buch. Weniger ist mehr, Du brauchst Fotos aber bitte nicht mit tausend unterschiedlichen Filtern oder Farben die nicht zusammen passen!

Fotografieren lernen leicht gemacht

Was wir nicht wollen, sind Fotos die wie Kraut und Rüben bunt durcheinander auf Instagram oder deiner Website stehen. Das wirkt weder professionell, noch ist es schön.

Vielmehr soll dein Projekt eine Handschrift bekommen, nämlich deine eigene und das bekommst du mit einheitlichen Fotos, die zusammen passen wunderbar hin.

Hier sind meine 3 einfachen Tipps wie du deine Fotos einheitlich gestalten kannst:

1.) Verwende ein Preset. Presets sind so genannte Vorgaben die deine Fotos relativ gleich aussehen lassen. Presets in Lightroom lassen sich individuell anpassen und sind daher meine erste Wahl für einen einheitlichen Bildlook.

2.) Verwende Filter. Wenn du keine Presets hast, dann kannst du z.B. kostenlos bei Instagram Filter über dein Foto legen. Aber Achtung, immer den selben Filter verwenden, sonst klappt es mit dem einheitlichen Look nicht.

3.) Produziere deine Fotos direkt so, dass sie zu deinem Branding passen. Bei dir ist z.B. alles rot, dann zieh einen roten Pullover an, kauf dir eine rote Tasse, verwende jede Menge rote Accessoires.

Weniger ist mehr, das gilt bei Fotos und auch so im Leben. Lieber nur 5 gute Fotos, als 30 die nicht zusammen passen!

Du möchtest mehr über das Thema Fotografieren lernen, dann lade dir in jedem Fall meinen kostenlosen Fotografie-Spickzettel herunter, er zeigt dir, wie du deine Kamera im Manuellen Modus einstellen kannst.

Oder komm auch gerne in meine kostenlose Facebook Gruppe und tausche dich dort mit allen Teilnehmer und mir aus.

FOLGE MIR HIER:

Nora Lange

Mehr über mich und meine Arbeit als
Fotografin und Moderatorin findest du hier: